Mit der Öko-E eSG zu mehr Nachhaltigkeit

 

Mit der Öko-E eSG zu mehr Nachhaltigkeit

Auf den Spuren der Genossenschafts-Gründerväter wandeln seit Neustem auch Schüler/innen der Gesamtschule Windeck-Rosbach (NRW). Eingebettet in den Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen fand am 09.03.2016 im Kulturhaus in Hamm/ Sieg die Gründungsversammlung der „Öko-E eSG“ statt. Unterstützt wird die Schülergenossenschaft von der Rosbacher Raiffeisenbank eG, welche sehr gerne die Patenschaft übernommen hat.

„Nicht die Gewinnmaximierung steht im Mittelpunkt, sondern der Sinn für die Gemeinschaft und ein gemeinnütziger Zweck“, so Joachim Kronimus, Vorstand der Rosbacher Raiffeisenbank in seiner Begrüßungsrede. Mit der kleinen Rosbacher Raiffeisenbank steht den Schülern ein Partner zur Seite, der selbst genossenschaftlich organisiert ist. Idee ist es, so Kronimus weiter, „unternehmerisches und genossenschaftliches Handeln schon in der Schulzeit zu erlernen“. „Die Schüler werden optimal auf den Berufsalltag vorbereitet und in Ihrer sozialen Kompetenz gestärkt“.

Im Rahmen der gut besuchten Versammlung wurden alle erforderlichen Beschlüsse getroffen, die Satzung verabschiedet und die Gremien, Vorstand sowie Aufsichtsrat gewählt.
Die Satzung des neuen Unternehmens sieht den Vertrieb von ökologisch produzierter Energie der Bürgerwerke eG, einer Dachgenossenschaft von etwa 70 Bürgergenossenschaften, als ersten Geschäftszweck vor; darüber hinaus z.B. auch das Abernten von Streuobstwiesen und die Vermarktung der daraus hergestellten Produkte wie z.B. Apfelsaft. Ein weiteres Geschäftsfeld besteht in dem Betrieb einer Internetseite, welche Ferienwohnungen unter ökologischen Gesichtspunkten vermittelt.

Von der schulischen Seite steht Herr Holger Siems, Lehrer der Gesamtschule Windeck, den Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Die Schülerinnen und Schüler, gleichzeitig die Gründungsmitglieder, zeigten sich so bestens vorbereitet für diese Gründungsversammlung. Die gewählten Vorstände Daniel Dannenberg (Vorsitzender) sowie Macarena Nagera (Stellv.) und Jasmin Houro freuen sich schon darauf mit Ihrem Team, den weiteren Gründungsmitgliedern Niclas Joel Feist, Jonas Goldmann, Max Hankwitz, Cheyenne Roels, Emelie Schmidt und Silvan Labuhn, dass es nun endlich richtig losgeht. Von der Grundidee der Genossenschaft „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“, zeigten sich die Schüler begeistert. Und nachdem sie nun ihre eigene Schülerfirma gegründet haben, wollen sie auch möglichst bald ihre Ideen in die Tat umsetzen. Weitere Informationen finden Sie auch nach den Osterferien auf der Internetseite der Gesamtschule unter www.gesamtschule-windeck.de