Schülergenossenschaften auf der 1. Schulimkermesse NRWs

 

Schülergenossenschaften auf der 1. Schulimkermesse NRWs

Honig ; Schulimkerei ; Jugendimkerei ; Schülergenossenschaften ; Nachhaltigkeit

Premieren sind immer etwas Besonderes. Wenn sie dann noch vor ausverkauftem Hause stattfinden, können alle Beteiligten zufrieden sein. So auch bei der ersten landesweiten Messe für Schul- und Jugendimkereien, zu der der Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker e.V. gemeinsam mit dem Imkerverband Rheinland und den Schülergenossenschaften NRW am 26. Oktober 2016 nach Bergkamen eingeladen hatte.

Rund 140 Jungimker und ihre Begleiter von mehr als 20 Schulen aus NRW konnte der Vorsitzende des Verbandes, Dr. Thomas Klüner, in der Ökologiestation begrüßen. Elf Schulteams beteiligten sich sogar mit einem eigenen Ausstellungsstand. Einen ganzen Tag lag nutzen sie die Fachtagung um notwendige Kenntnisse für den Betrieb einer Schulimkerei auszutauschen. Geschäftig wie ein aktiver Bienenschwarm wurden Gerätschaften und Materialien begutachtet, Fachkenntnisse weitergegeben, Ideen ausgetauscht, Kontakte geknüpft und neue Pläne geschmiedet. Hinsichtlich eventueller Ängste bei der Begegnung mit den Bienen waren sich alle einig: „Die verschwinden schnell!“.

Neben einem breiten Austausch stellten vier Schülerteams ihre Konzeption dem Plenum etwas genauer vor: Neben „Unnas Honigdieben“ der Peter-Weiß-Gesamtschule, die zusätzlich die auch noch die Vorbereitung und Verpflegung der Verpflegung organisiert hatten, fielen hierbei vor allem die Vorstände zweier Schülergenossenschaften auf. Wie bereits auf dem Praxisworkshop überzeugte die Honeyfactory eSG der Hardenstein Gesamtschule Witten (Partnergenossenschaft: Volksbank Bochum-Witten eG) alle Anwesenden von der Professionalität der genossenschaftlichen Arbeit und demonstrierte eindrucksvoll, wie eine gelungene Planung des digitalen Marketings aussehen kann. Auch die PAB Association eSG der Peter-August-Böckstiefel Gesamtschule (Partnergenossenschaft: Volksbank Halle / Westf. eG) konnte das Plenum für sich gewinnen, indem sie anhand einer Kostprobe des eigenen Apfelsaftes alle Teilnehmenden auf die weltweite Notwendigkeit des Bienenschutzes und dessen Bedeutung für die Landwirtschaft hinwies.

Beeindruckt von der großen Leitungserfahrung der Schülerinnen und Schüler der beiden Schülergenossenschaften zeigten die anderen Teilnehmer großes Interesse daran, mehr darüber zu erfahren, welche Vorteile es bietet, die eigene (Schul-)Imkerei in der genossenschaftlichen Struktur zu organisieren und nehmen als Ergebnis nun Kontakt zu möglichen Partnergenossenschaften auf. Unterstützt werden sie dabei durch das Schülergeno-Team des RWGVs. Gleich vor Ort wurden erste Termine für Beratungsgespräche vereinbart.

Am Ende waren sich alle einig: Eine so qualifizierte Fachtagung wie diese muss wiederholt werden! Wir freuen uns darauf und sind gespannt, wie viele Schülergenossenschaften sich dann beteiligen werden.

Mit Dank an Fiona Fleßer und Ombudsmann Dr. Hartmut Fahrenhorst für die gelungene Organisation!

Nähere Informationen zur Arbeit, Veranstaltungen und Angeboten des Imkerverbandes finden sich unter www.imkerverband-westfalen-lippe.de.