Gut informiert: Gründungsberatung NRW

 

Gut informiert: Gründungsberatung NRW

Gründungsberatung ; DZ Bank ; Schülergenossenschaften ; RWGV

Kurz nach Ende der NRW-Sommerferien ist das Schülergenossenschaftsprojekt mit Volldampf in die zweite Hälfte des Jahres gestartet. Am 1. September kamen in der DZ BANK in Düsseldorf rund 25 Interessierte aus Schulen und Genossenschaften zu einer Gründungsberatung zusammen.

In einem Vortrag informierten die Organisatoren vom Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband und vom Westdeutschen Handwerkskammertag zunächst über Geschichte, Ziele und Strukturen des Projektes.

Anschließend wurde es für die TeilnehmerInnen (Lehrkräfte, SchülerInnen und Vertreter potentieller genossenschaftlicher Partner) richtig anschaulich: Schüler der Schülergenossen Selm eSG berichteten über ihre Geschäftsideen, ihre interne Organisation, aber auch über die Herausforderungen beim Gründungsprozess, Geschäftsbetrieb oder bei der Nachwuchsgewinnung. Die Möglichkeit Fragen zu stellen wurde seitens der Teilnehmer ausgiebig genutzt. Exemplarisch für die zahlreichen positiven Rückmeldungen aus dem Teilnehmerkreis war das Lob einer Teilnehmerin, die die Präsentation und die Persönlichkeit der Schüler würdigte: „Ihr schafft es uns zu begeistern, ich finde man spürt eure Kreativität!“.

Auch die Perspektiven von Schule und Partnergenossenschaft kamen nicht zu kurz. Betreuungslehrer Florian Mersch sowie Vorstand und Ansprechpartner der Partnergenossenschaft Volksbank Selm-Bork eG, Martin Potschadel, die die Schüler des städtischen Gymnasiums Selm  nach Düsseldorf begleitet haben, berichteten von ihren Erfahrungen mit dem Projekt und beantworteten Fragen zu Themen wie Lehrerzeitstunden und der Wirksamkeit für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Einigkeit herrschte im Hinblick auf die persönliche Freude, die der hohe Einsatz der SchülerInnen bei den Betreuern auslöst. „Es macht einfach Spaß mitanzusehen, wie sich so eine Schülergenossenschaft von der Gründung an entwickelt“, so Potschadel.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen erhielten die Teilnehmer noch einen Überblick über die weiteren Schritte zur Gründungsvorbereitung und die bestehenden Unterstützungsangebote.

Für alle Schulen und Projektpartner, die sich nun auf den Weg zur Gründung einer Schülergenossenschaft machen oder ihre bestehende Schülerfirma in die Schülergenossenschafts-Strukturen überführen wollen, bietet sich in einem vorbereitenden Praxisworkshop am 27.09.16 die Gelegenheit in das Projekt zu starten. Dass es sich dabei um mehr als Einzelfälle handeln wird, lässt die positive Rückmeldung der anwesenden Teilnehmer am Ende der Veranstaltung bereits jetzt vermuten.